Vorteile von Wasserspendern im Büro

Die Vorteile von Wasserspendern in Firmen und Büros liegen auf der Hand: Sie sind Platz sparend in jedem Unternehmen und in Büros unterzubringen, und garantieren eine sehr gute Trinkwasserversorgung für Kunden, Angestellte und andere Personen. Zudem ist es möglich bei Trinkwasserspendern zwischen unterschiedlichen Wassersorten zu wählen:

Ist der Trinkwasserspender direkt an die Leitung angeschlossen, kann dieses Leitungswasser aufbereitet werden und danach entweder mit Kohlensäure versetzt oder als stilles Wasser getrunken werden. Wird der Wasserspender über eine Gallone versorgt, hat man die Möglichkeit, sogar auf hochwertiges Quellwasser zurückzugreifen, das von vielen Herstellern und Versorgern von Wasserspendern angeboten wird. Auch hier kann das Wasser mit Kohlensäure versetz oder still getrunken werden, je nach Wunsch.

Gerade im Sommer sollte man auf eine ausreichende Wasserversorgung achten, so dass Firmenchefs ihren Angestellten etwas Gutes tun, wenn sie einen Wasserspender zur Verfügung stellen. Da das Wasser für Wasserspender nicht besonders teuer ist, vor allem nicht im Vergleich zum Kaffee, der in vielen Firmen Gang und Gäbe ist, bieten Wasserspender eine kostengünstige Möglichkeit sich regelmäßig zu erfrischen. Es wurde in wissenschaftlichen Studien sogar nachgewiesen, dass die Arbeitsproduktivität gesteigert werden kann, wenn genügend getrunken wird.

Außerdem sehen es viele Angestellte als ein entgegenkommendes Verhalten ihres Chefs an, wenn dieser ihnen kostenlos Trinkwasser zur Verfügung stellt, was wiederum positive Auswirkungen auf das Arbeitsklima haben kann. Daher sind Wasserspender im Büro nicht nur für die Angestellten eine Wohltat, sondern auch die Chefs profitieren von der besseren Arbeitsleistung ihrer Angestellten.

Der Kauf eines Wasserspenders ist zudem nicht besonders teuer und die Geräte können auch gemietet werden. In solch einem Mietvertrag ist dann meist auch der regelmäßige Austausch der Gallonen inbegriffen. Dann ist im Normalfall ein festes Lieferungskontingent vereinbart, so dass sich die Arbeitgeber um nichts mehr kümmern müssen, und die Angestellten trotzdem gut mit Wasser versorgt sind

 
 
|